Österreichische Meisterschaft des ISB

 In News & Politics

Der Internationale Schützenbund, kurz ISB hat am 25. Juli 2021 die Österreichische Meisterschaft für Pistole, Revolver und Halbautomat abgehalten. Wir sind seit Kurzem Mitglied beim ISB und noch dazu fand das ganze bei Edelweiss Adventure in Sollenau statt – da kann man nicht nicht hingehen.

Warum ISB? Wir sind nicht so die “Vereinsmeier” und ehrlich gesagt hab ich das nie für besonders wichtig gehalten. Da aber Gesetze geändert werden und auch in der Politk die Rufe nach einem restriktiverem Waffenrecht lauter werden, sollte man noch einmal darüber nachdenken. Gewerkschaften und Interessensgemeinschaften sind wichtig. Wenn sich jeder legale Waffenbesitzer zu Hause ärgert und immer mehr Einschränkungen in Kauf nimmt, wird sich diese Spirale weiterdrehen. Im Kollektiv allerdings, lassen sich Wünsche, Anregungen und Forderungen nicht nur gut und wirksam formulieren sondern auch gezielter adressieren. Somit haben wir uns Vereine wie den ISB oder die Interessensgemeinschaft Liberales Waffenrecht (kurz IWÖ) mal etwas genauer angesehen und geben eine klare Empfehlung an jeden Waffenbesitzer raus, das Gleiche zu tun. Wo ihr dann eine Mitgliedschaft erwerbt oder welche Projekte ihr unterstützen wollt – bleibt natürlich euch überlassen, Erfahrungswerte haben wir ja erstmal keine.

Benefits: man kann über Newsletter up-to-date bleiben, gemeinsam stärker Interessen vertreten und manche Vereine bieten darüber hinaus noch gewisse Extras, wie zB eine Art Rechtshilfe in Waffenrechtsfragen bei der IWÖ. Natürlich auch lässige Turniere oder Meisterschaften, worum es ja nun geht:


Die Meisterschaft

Die gesamte Anmeldung lief wirklich sehr einfach ab. Alles war sehr rasch online erledigt, die Startgebühr marginal. Es gab verschiedene Slots zu wählen, wir haben den letzten genommen – es waren aber auch vorher nicht mehr wirklich viele Plätze frei. Wir waren eine halbe Stunde vor unserem Slot vor Ort, konnten uns den Ablauf ein wenig ansehen und waren überrascht wie reibungslos und effizient das ganze Treiben vonstatten ging. Jeder bekommt die Scheiben für seine Durchgänge im Vorhinein, diese sind beschriftet und nummeriert. Wenn ein Stand frei ist holt ein Range Officer den nächsten Schützen, wenn alles Safe ist werden die Zielmedien angebraucht und es geht schon los. Sicheres Arbeiten am Stand war jederzeit gegeben, sehr effizient konnte jeder Schütze seine Übungen durchziehen.


Fazit

ISB – kann man sich auf jeden Fall mal ansehen, die Jahresmitgliedschaft von 20 Euronen ist wohl kaum der Rede wert. Alles war einfach, sicher und unkompliziert. Das Ein oder Andere gute Gespräch hat sich auch ergeben, bekannte Gesichter getroffen – ich denke wir haben nicht das Letzte Mal teilgenommen.

Empfohlene Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

3 × 2 =

0

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen